In der Nacht in der Mitte bedeckt und örtlich geringer Regen.

In der Nacht in der Mitte bedeckt und örtlich geringer Regen. Sonst klar oder wolkig und teils leichter Frost. Sonntag über der Mitte bedeckt, sonst länger Sonne. Im äußersten Süden erneut sehr mild.

In der Nacht zum Sonntag über der Mitte stark bewölkt oder bedeckt und örtlich etwas Regen. Im Norden teils aufgelockerte Bewölkung, ganz im Süden meist klar und niederschlagsfrei. Gebietsweise Nebel. Abkühlung auf 5 bis 0 Grad, an den Alpen und im Norden gebietsweise leichter Frost bis -3 Grad.Am Sonntag in einem breiten Streifen vom Bergland westlich des Rheins bis zur Lausitz und zur Oberpfalz stark bewölkt bis bedeckt und örtlich leichter Regen, im Tagesverlauf langsam südwärts ausweitend. Sonst wolkig oder gering bewölkt und vor allem im äußersten Süden länger sonnig. Im Süden milde 15 bis 19 Grad, sonst 10 bis 14 Grad, an den Küsten nur um 9 Grad. Schwacher Wind aus nordwestlichen Richtungen, an der See mäßiger und stark böiger Wind aus West bis Nordwest.In der Nacht zum Montag im Süden meist stark bewölkt und vereinzelt Regen. Im Verlauf der Nacht auch im Norden und Nordwesten erneut Bewölkungszunahme und aufkommender schauerartiger Regen. Ausgangs der Nacht in den Kammlagen der zentralen Mittelgebirge Schneeschauer. Tiefsttemperatur zwischen 5 und 0 Grad, im zentralen Mittelgebirgsraum bis -2 Grad.

Am Montag bei wechselnder bis starker Bewölkung häufig Schauer und vereinzelte Gewitter. In Alpennähe zeitweise Regen, Schneefallgrenze im Tagesverlauf auf 600 m sinkend. Im Mittelgebirgsraum Schneeschauer bis 500 m herab. Höchsttemperaturen 5 bis 9, im Nordwesten und in Rheinnähe um 10 Grad. Auffrischender Nordwestwind mit starken bis stürmischen Böen, bevorzugt im Norden und der Mitte. In Schauernähe, an der See sowie in Kammlagen der Berge Sturmböen.In der Nacht zum Dienstag sich in den Südosten zurückziehende Niederschläge, im Stau von Alpen und Erzgebirge noch länger anhaltend. Dabei teils bis in tiefe Lagen Übergang in Schnee. Sonst rasch nachlassende Schauertätigkeit und teils aufklarend. Abkühlung auf +4 bis -3 Grad, im höheren Bergland bis -5 Grad. Dabei Glättegefahr.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Alle Regionen in Deutschland
Deutschland | Essen | Emden | Hamburg | Rostock | Hannover | Berlin | Frankfurt | Kassel | Trier | Magdenburg | Dresden | Erfurt | München | Regensburg | Freiburg | Stuttgart |

Logo Niederschlagsradar
(c) Copyright Niederschlagsradar 2008-2019 .119